Ragù à la Bolognese

Wir haben der Deutschen Lieblingsgericht in zwei Versionen gekocht: einmal als Blitzrezept und einmal als echtes Ragu a la Bolognese...

Spaghetti Bolognese - die schnelle Variante:

  • 200g Hackfleisch
  • 250 g passierte Tomaten
  • 3 EL Fix-Gemüse für Bolognese
  • Salz & Pfeffer
  • 250g Spaghetti

Das Hackfleisch scharf anbraten. Passierte Tomaten und FixGemüse zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 10 - 15 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Spaghetti al dente kochen.

Ragù à la Bolognese - die original-italienische Variante: 

  • 300g grob gehacktes mageres Rindfleisch 
  • 150g Pancetta (Schweinespeck)
  • 3-4 EL Fix-Gemüse für Bolognese
  • 300g geschälte Tomaten
  • 1/2 Glas trockener Weißwein
  • 1/2 Glas Vollmilch
  • etwas heißes Wasser, Olivenöl oder Butter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Pancetta in kleine Würfel schneiden und in einer großen Pfanne anschwitzen. 3EL Öl oder 50g Butter dazugeben und das Rindfleisch darin scharf anbraten.

2. Das angebratene Hackfleisch mit Weißwein ablöschen und unter Rühren weiterköcheln bis der Weißwein verdunstet ist. Nun die geschälten Tomaten, das Fix-Gemüse und etwas Wasser hinzugeben und das Ragù ca. 2 Stunden lang bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

3. Kurz vor dem Ende der Kochzeit die Milch dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.*

*Tipp: Die Accademia Italiana della Cucina empfiehlt, am Ende etwas Sahne dazuzugeben, wenn das Ragù zu getrockneter Pasta gereicht wird. Bei frischer handgemachter Pasta lässt man die Sahne weg.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel