Gemüse-Mix

Mediterran

Zutaten: Paprika, Karotten, Zwiebeln, Pastinaken, Tomaten, Knollensellerie, Knoblauch, Thymian, Rosmarin, Basilikum, Oregano
VeggiePur ist Vegan und Bio
7,80 € *
Inhalt: 130 Gramm (6,00 € * / 100 Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Nährwerte pro 100 g
Brennwert 1368 kJ / 326 kcal
Fett 3,4 g
davon ges. Fettsäuren 0,8 g
Kohlenhydrate 49,9 g
davon Zucker* 38,2 g
Ballaststoffe 24,9 g
Eiweiß 11,4 g
Salz** 0,45 g

Kann Spuren von Senf und Sesam enthalten.

* Der Zuckeranteil ist rein natürlich und ergibt sich aus dem Trocknungsprozess, bei dem dem Gemüse Wasser entzogen wird. Hierdurch konzentrieren sich die Werte – schließlich stecken in 130 Gramm VeggiePur 1,7 Kilo frisches Gemüse
** Das in VeggiePur enthaltene Salz ist auf natürliche Vorkommen von Natrium im Gemüse und Kräutern zurückzuführen

Gemüse für das Sofritto fein hacken...

...in Olivenöl dünsten, dann das Hackfleisch zugeben. So beginnt das klassische, märchenhafte Rezept für Ragù alla Bolognese. Was Sofritto ist? Die würzige Kombination aus Karotte, Zwiebel und Sellerie. Sie ist Grundlage zahlreicher Fleisch- und Fischgerichte und natürlich auch unserer mediterranen Mischung. Das mühselige Kleinhacken haben wir euch damit schon mal abgenommen, getrocknete Tomaten dazu gegeben, mit aromatischem Rosmarin abgerundet, würzigen Thymian beigefügt und eine feine Note Knoblauch zur Vollendung hinzu komponiert. Damit zaubert ihr im Handumdrehen nicht nur die beliebte Sauce Bolognese, sondern auch herrliche Minestrone, Risotto oder schlichte Bruschetta.

Gemüse-Mix

Mediterran

Zutaten: Paprika, Karotten, Zwiebeln, Pastinaken, Tomaten, Knollensellerie, Knoblauch, Thymian, Rosmarin, Basilikum, Oregano
VeggiePur ist Vegan und Bio
7,80 € *
Inhalt: 130 Gramm (6,00 € * / 100 Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

Nährwerte pro 100 g
Brennwert 1368 kJ / 326 kcal
Fett 3,4 g
davon ges. Fettsäuren 0,8 g
Kohlenhydrate 49,9 g
davon Zucker* 38,2 g
Ballaststoffe 24,9 g
Eiweiß 11,4 g
Salz** 0,45 g

Kann Spuren von Senf und Sesam enthalten.

* Der Zuckeranteil ist rein natürlich und ergibt sich aus dem Trocknungsprozess, bei dem dem Gemüse Wasser entzogen wird. Hierdurch konzentrieren sich die Werte – schließlich stecken in 130 Gramm VeggiePur 1,7 Kilo frisches Gemüse
** Das in VeggiePur enthaltene Salz ist auf natürliche Vorkommen von Natrium im Gemüse und Kräutern zurückzuführen

Eigenschaften
Ohne Salz- & Zuckerzusatz
Ohne Geschmacksverstärker (z.B. Glutamat und Hefeextrakt), Konservierungsmittel und andere Füll- und Zusatzstoffe
Schonend luftgetrocknet und reich an wertvollen Inhaltsstoffen
Aromatische Sonnenanbeter

Der Name „Thymian“ lässt sich auf das griechische Wort „thymos“ zurückführen und bedeutet so viel wie „Mut“ und „Lebenskraft“. Bereits die Übersetzung des Namens verweist auf die anregende Wirkung, die die Pflanze auf unseren Körper hat. Das mediterrane 10-40 cm hohe Gewächs liebt die Sonne. Je mehr es davon bekommt, desto intensiver wird der Geschmack und das Aroma, die das Kraut verströmt. Im Geschmack ist das Kraut nelkig-pfeffrig und erinnert an Majoran. Dieser wird noch intensiviert, wenn man den Thymian trocknet. Je nach Thymiansorte kommen dann noch zitrusartig-holzige oder leicht rauchige Noten hinzu, sowie eine Variation von frischen aromatischen Aromen. Das große Aroma-Spektrum der Pflanze verleiht dem Thymian einen Stammplatz in jeder Küche. Neben Kräutern wie Oregano, Rosmarin und Majoran stellt der Thymian eines der Hauptbestandteile der bekannten Kräuter der Provence dar. Dieser Kräutermix dient häufig zum verfeinern von Saucen, Suppen, Fleischgerichten und Salaten. Seine Eigenschaft, fettreiche Gerichte leichter bekömmlich zu machen, macht ihn zum idealen Begleiter von Fleischgerichten.

Duft nach Pinien und Fichten

Der immergrüne Rosmarin-Strauch mag es sonnig und warm. Er wächst vor allem im westlichen bis zentralen Mittelmeerraum und entlang der portugiesischen Küste bis zum Ionischen Meer. Auch im östlichen Mittelmeer sowie am Schwarzen Meer, beispielsweise auf der griechischen Insel Santorin, findet man das Gewächs. Angesichts manch vor sich hinkümmernden Gewächses im Supermarkt-Kräuterttöpfchen möchte man es gar nicht glauben, aber die buschig verzweigten Sträucher erreichen eine Größe von bis zu zwei Metern. Der Name der mediterranen Pflanze leitet sich vom lateinischen ros marinus (Tau des Meeres) ab – ein Verweis auf den bevorzugten Standort der wild wachsenden Kräuter. Verwendet werden beim Kochen die Triebspitzen sowie die Blätter. Als klassisches Grillgewürz harmoniert er sowohl mit Fleisch und Fisch, als auch mit Gemüse wie Tomaten, Zucchini, Kürbis, Bohnen, sowie mit Kartoffeln. Ebenso geht es Hand in Hand mit Baguette, Hülsenfrüchten, Nüssen, Parmesan und Co. Vor allem in Marinaden verwendet man Rosmarin in der Regel mit Olivenöl. In Frankreich wird er besonders gerne mit Wild oder Käse kombiniert. Der Rosmarin bildet mit seinem leicht harzigen Geschmack und dem an Pinien und Fichten erinnernden Duft einen der Bestandteile der französischen „Kräuter de Provence.“ Bei den Italienern wird er beispielsweise bei Focaccia, Lammkoteletts und gebratenem Fisch verwendet.

Kurioses Kräuter-Know-how
Im Mittelalter bildete der Rosmarin einen Bestandteil von Brautkränzen und –sträußen. Die Sitte bestand bis in die frühe Neuzeit, bis die Myrte seinen Platz einnahm
Rosmarin lässt sich in der Kosmetik- und Lebensmittelindustrie wiederfinden: es verzögert die Oxidation, d.h. das „Ranzigwerden“ von Ölen und Fetten deutlich
Diesen Honig findet man nicht beim Imker nebenan: Der enzymreiche Thymianhonig ist einzigartig im Geschmack.
Kunden kombinierten mit